Allgemeines

Zielpublikum

Der Studiengang ist für jene Fachpersonen, die sich im gutachterlichen, prognostischen oder therapeutischen Bereich oder im Vollzug mit Personen zu befassen haben, denen Gewalt- und/oder Sexualdelikte vorgeworfen werden beziehungsweise die wegen solcher Delikte verurteilt sind.

 

Zulassungskriterien

Die Weiterbildung steht Fachleuten aus dem Gebiet der Psychiatrie, der Psychotherapie, der Justiz und des Straf- und Massnahmenvollzuges, sowie Praktizierenden aus verwandten Gebieten offen.
De Teilnehmenden verfügen über einen Hochschulabschluss auf Masterstufe sowie Berufserfahrung. Personen mit vergleichbaren Qualifikationen können 'sur dossier' zugelassen werden.

Personen, welche die obenerwähnten Zulassungskriterien nicht erfüllen, wird eine Weiterbildungsbestätigung des Instituts für Opferschutz und Täterbehandlung IOT ausgestellt. Es besteht kein Anspruch auf einen Abschluss der Universität Zürich UZH.
Bei der Auswahl der Teilnehmenden wird auf eine möglichst optimale interdisziplinäre Zusammensetzung geachtet sowie dem berufsspezifischen Erfahrungshintergrund und der persönlichen Eignung eine grosse Bedeutung beigemessen.

 

Kursziel

CAS-Studiengang in Grundlagen Forensische Wissenschaften
Die einjährige Grundausbildung in Forensischen Wissenschaften beinhaltet die Vermittlung der Grundkenntnisse aller forensischen Spezialisierungen und ermöglicht so ein umfassendes Verständnis und eine Einordnung des eigenen Fachgebietes. Zu diesem Studiengang haben Personen aller Fachrichtungen Zugang, wodurch der interdisziplinäre Dialog gefördert wird.

 

DAS- und MAS-Studiengänge in Forensischen Wissenschaften
Aufbauend auf den CAS in Grundlagen der forensischen Wissenschaften kann in zwei weiteren Weiterbildungsjahren ein DAS in einer der folgenden Spezialisierungsrichtungen erworben werden:
- Forensische Prognostik
- Forensische Begutachtung
- Forensische Therapie
- Forensische Milieutherapie
- Forensische Vollzugsspezialisierung.


Mit einer zweiten Spezialisierungsrichtung (Dauer: 2 Jahre) kann ein Master of Advanced Studies - Abschluss erworben werden.
(Siehe www.iotschweiz.ch und Spezialbroschüre).

 

Besuch einzelner Module
Interessierte Personen können einzelne Module besuchen. Die Module werden von einigen Fachverbänden der Medizin und der Psychologinnen und Psychologen anerkannt.

 

Methodik

Im CAS werden die Grundlagen der Forensischen Wissenschaften vermittelt. Darauf aufbauend, werden in den Spezialisierungsrichtungen einzelne Methoden vertieft. Die Teilnehmenden ziehen sich mit den Expertinnen und Experten in die Spezialisierungsgruppen zurück und werden entsprechend ausgebildet. Mit einer weiteren Schwerpunktvertiefung und einer Masterarbeit wird ein Master of Advanced Studies Abschluss angeboten. Die Studiengänge zielen auf eine praxisnahe Vermittlung der Kursinhalte und orientieren sich an den aktuellen Fragestellungen der Forensik.

Die Wissensvermittlung geschieht didaktisch vielfältig und vereint Vorlesungen mit praxisnahen Übungen zur Vertiefung des Gelernten. Sämtliche Veranstaltungsformen orientieren sich an zeitgenössischen erwachsenenbildnerischen Methoden und basieren auf speziell für diesen Studiengang entworfenen Seminarunterlagen.

Aufgrund der Überzeugung, dass qualitative Verbesserungen vorallem im Bereich der Gewalt- und Sexualkriminalität durch die fachübergreifende Zusammenarbeit von Fachleuten unterschiedlicher Bereiche erreicht werden, wird ein interdisziplinärer Ansatz verfolgt.

 

Abschlüsse

Master of Advanced Studies UZH in Forensischen Wissenschaften mit Schwerpunkt (60 ECTS), Dauer: ca. drei Jahre

Diploma of Advanced Studies UZH in Forensischen Wissenschaften mit Schwerpunkt (35 ECTS), Dauer: zwei Jahre

Certificate of Advanced Studies in Grundlagen Forensische Wissenschaften UZH (15 ECTS), Dauer: ein Jahr

 

Studiengang-Termine

Die aktuellen Termine und Flyer finden Sie auf der Startseite des IOT. 

  

Personelles

Studiengangeiterin: Dr. med. Carole Kherfouche

Leitung der Spezialisierungsrichtungen:
Dr. med. Dorothee Klecha, Forensische Psychotherapie, Forensische Milieutherapie
Dr. med. Carole Kherfouche: Forensische Begutachtung, Forensische Prognostik
lic.phil.hum. Daniel Treuthardt: Forensische Vollzugsspezialisierung

 

Geschäftsführer 

Werner Huwiler

Institut für Opferschutz und Täterbehandlung IOT

Beckenhofstrasse 20

8006 Zürich

werner.huwiler(at)iotschweiz.ch

Tel. 043 343 13 28
 

Sekretariat

Anne Strässle

Institut für Opferschutz und Täterbehandlung IOT
Beckenhofstrasse 20
8006 Zürich
sekretariat(at)iotschweiz.ch
Tel. 043 343 13 28

  

Veranstaltungsort und Zeiten

Zentrum für Weiterbildung der Universität Zürich
Schaffhauserstrasse 228
8057 Zürich
(www.zwb.uzh.ch)
  

Studiengebühr

MAS: CHF 35'400
DAS: CHF 21'500

CAS: CHF   7'600

 

Frühbuchrabatt von CHF 1'000 bei direkter Anmeldung für den DAS- oder MAS-Studiengang!

 

Anmeldung

Das Anmeldeformular kann im Sekretariat bezogen werden.